Bethmann Forum - 27. September 2018, Frankfurt am Main

Unsere Referenten



Künstliche Intelligenz kann alles – außer gesundem Menschenverstand! Jenseits naiver Technologiegläubigkeit werden wir nach der Digitalisierungswelle eines Tages feststellen, dass klassische menschliche Stärken für Unternehmen und individuelle Karrieren entscheidender geworden sind als je zuvor. Dr. Georg Wittenburg


Dr. Georg Wittenburg gründete Inspirient nach fünf Jahren ICT-Forschung und drei Jahren als Management-Berater bei der Boston Consulting Group. Den Spruch „software will eat the world“ hält er für einen Sturm im Wasserglas, weil das Rad, die Dampfmaschine und der Taschenrechner auch keinen Appetit auf die Welt hatten. Stattdessen freut er sich auf die neuen Denkansätze, die die Künstliche Intelligenz zur Werkzeugkiste der Menschheit hinzufügen wird, und auf die neuen Dinge, die wir alle nach diesem Innovationsschub werden tun können.
 
Dr. Wittenburg hat Informatik und BWL in Berlin und Vancouver studiert. 2010 promovierte er an der Freien Universität Berlin („summa cum laude“) und forschte danach am INRIA Paris-Saclay zu verteilten Systemen, Mustererkennung und dem Internet of Things. 2012 wechselte er zur Boston Consulting Group (BCG) und beriet internationale Konzerne in den Branchen Logistik, Automotive und Media. Von 2013 bis 2014 arbeitete er im Henderson Institute, BCGs Think Tank für neue Ansätze zu Business Strategy, und publizierte zu Innovationsstrategien und Algorithmen-inspirierten Organisationen. Die Arbeit an Inspirient begann er im Sommer 2014 und leitet die Firma nun als Geschäftsführer.



Einige AI-Zukunftsszenarien beinhalten intelligente Maschinen, die alles besser können als ihre Schöpfer und die Weltherrschaft übernehmen. Daran glaube ich nicht. Bei YUKKA Lab glauben wir an eine bessere Welt durch Digitalisierung und arbeiten an AI, die die Fähigkeiten der Menschen unterstützt und erweitert. Andreas Pusch


Andreas Pusch ist ein erfahrener Entrepreneur und FinTech-Investor. Der studierte Dipl.-Ing. Aeronautics & Satellite Design wechselte 1998 in die Finanzbranche und war davon fasziniert, dass man anhand der Stimmung in den Nachrichten bevorstehende Finanzmarktbewegungen ablesen konnte. 2014 mit der Gründung der YUKKA Lab AG, die Applikationen für die semantische Textanalyse entwickelt und implementiert, hatte er auch das Werkzeug dafür in der Hand. Er setzte sich das Ziel, verlässliche Finanzlösungen zu liefern und bessere Investitionsentscheidungen zu ermöglichen.



Die Digitalisierung wirkt stärker als jede vorherige industrielle Revolution. Sie bietet uns die Chance, die Welt lebenswerter zu machen. Warten wir aber aus Angst über das, was kommt, ab, statt proaktiv nachhaltig zu gestalten, dürfen wir uns über eine Entmenschlichung der Zukunft nicht wundern. Dr. Anabel Ternès


Dr. Anabel Ternès steht für die Themen Digitalisierung, v. a. Konsumverhalten und New Work, sowie Nachhaltigkeit und Gesundheit. Die Digitalunternehmerin vereint Gründer- und Führungserfahrung in Start-ups und im Business Development internationaler Großunternehmen, soziales Engagement und praxisnahe Forschung. Anabel Ternès ist Autorin zahlreicher Fach- und Sachbücher und Speaker. Sie leitet das Institut für Nachhaltigkeitsmanagement und hält eine Professur für E-Business und Kommunikationsmanagement.
 
Die Welt zu einem lebenswerteren Ort machen… mit diesem Ziel hat Anabel Ternès bereits mehrere internationale Initiativen und Projekte aufgebaut, u. a. für Amnesty International, Deutschlandstiftung Integration und Charta der Vielfalt. Anabel Ternès ist u. a. geschäftsführende Gesellschafterin von GetYourWings, einer gemeinnützigen Organisation, die jungen Menschen Digitale Kompetenz vermittelt, Botschafterin bei Same Sky und Make A Wish und Vorstandsmitglied von NFTE Deutschland.

Petra Schröder

Niederlassung Frankfurt am Main

petra.schroeder@bethmannbank.de +49 69 2177-3277

Zurück zur Übersicht

Bethmann Forum 2018