Private Equity

Intelligent diversifizieren – Zugänge der Bethmann Bank nutzen.

In der Geldanlage gilt zu allen Zeiten: Wer das Rendite-Risiko-Profil seines Portfolios optimieren will, muss seine Anlagen möglichst breit streuen. Das gelingt am besten, wenn unterschiedliche Anlageklassen kombiniert werden. Besteht ein Depot also aus Aktien und festverzinslichen Wertpapieren, dann kann ein Anleger - je nach Risikobereitschaft - über die Beimischung alternativer Anlagen - wie zum Beispiel Private Equity - nachdenken. 

Attraktiv ist diese Anlageklasse nicht nur vor dem Hintergrund der Risikodiversifikation, sondern auch aufgrund der hohen Renditechancen im Vergleich zu beispielsweise Aktien oder festverzinslichen Wertpapieren. Hohen Renditechancen stehen in der Regel höhere Risiken gegenüber. Dem höheren Risiko begegnen wir, indem wir unsere Partner nach strengen und über viele Jahre bewährten Kriterien auswählen. Wir arbeiten ausschließlich mit den weltweit führenden Private Equity-Gesellschaften zusammen.

Private Equity – für wen?

Ein Investment in Private Equity erfordert einen Anlagehorizont von circa 10 Jahren bei einer Kapitalbindung von etwa 5 bis 7 Jahren. Dank unserer Investmentlösung speziell für Kunden der Bethmann Bank AG liegt der Mindest-Anlagebetrag bei 200.000 Euro bzw. US Dollar - im Gegensatz zu sonst üblichen Mindest-Anlagebeträgen von 5 bis 10 Millionen Euro oder US-Dollar.

Wie funktioniert Private Equity?

Typischerweise wird über geschlossene Fondskonstruktionen mit einer Laufzeit von 10 Jahren, die von spezialisierten Private Equity-Gesellschaften verwaltet werden, in nicht börsennotierte Unternehmen investiert. Dabei wird über einen Zeitraum von bis zu 6 Jahren ein Portfolio aussichtsreicher Unternehmensbeteiligungen aufgebaut (Investitionsphase). Für jedes Unternehmen im Portfolio wird im Vorfeld ein Business Plan entwickelt, den die Private Equity Gesellschaft zusammen mit dem Management der Unternehmen über einen Zeitraum von 3 bis 5 Jahren beabsichtigt umzusetzen (Managementphase). Ziel ist, die Unternehmen nachhaltig wertvoller zu machen und die Wertsteigerung zum Zeitpunkt der Veräußerung zu realisieren (Realisierungsphase) und die Erträge an die Fondsinvestoren auszukehren.

Drei Strategien.

Die Strategien der Private Equity-Gesellschaften unterscheiden sich, je nachdem, in welcher Phase sich das Unternehmen, in das investiert wird, gerade befindet:

Private Equity mit der Bethmann Bank AG: Ihre Vorteile.

Erfahrung:
Unser Spezialisten-Team ist seit mehr als 15 Jahren messbar erfolgreich in der Analyse, Auswahl und Verwaltung von Private Equity-Fonds. 

Zugänge:
Wir nutzen für Sie hervorragende, exklusive Zugänge zu Fonds der leistungsstärksten und renommiertesten Private Equity-Gesellschaften weltweit.

Geringere Einstiegssumme:
Dank unserer Investmentlösung können Sie ab 200.000 Euro beziehungsweise US-Dollar in Private Equity investieren.

Risikostreuung:
Börsennotierte Aktien unterliegen Kursschwankungen. Davon bleibt der Wert Ihrer Private Equity Anlage unberührt. Wir beraten Sie, wie Sie diesen Effekt für Ihr individuelles Portfolio am besten nutzen.

Hohe Renditechancen:
Private Equity, wie wir es betreiben, steigert den Wert der Unternehmen, in die investiert wird. Für Sie heißt das: Ihre Renditechancen steigen mit.

Private Equity mit der Bethmann Bank AG: Ihre entsprechenden Risiken

Download unserer Broschüre "Anlegen in Private Equity"​ (PDF 5 MB)

Was können wir für Sie tun?

Kontaktieren Sie uns.

Unsere Telefonnummern

Berlin: +49 30 88461-0
Bremen: +49 421 64922-0
Dortmund: +49 231 5419-0
Düsseldorf: +49 211 8770-0 
Frankfurt: +49 69 2177-0
Hamburg: +49 40 30808-0
Hannover: +49 511 44988-0  
Köln: +49 221 1624-0 
Mannheim: +49 621 397245-0
München: +49 89 23699-0
Nürnberg: +49 911 234248-0
Stuttgart: +49 711 305843-0